Voraussetzung negative Energiebilan

  
Buch: der dicke Bauch Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Der dicke Bauch bei Amazon...


Zeit lassen << >> Stress abbauen

Die Grundvoraussetzung dafür, dass der Bauch weniger wird, ist eine negative Energiebilanz.

Eine negative Energiebilanz ist dann gegeben, wenn man weniger isst als man verbraucht.

Im Kapitel über die positive Energiebilanz, ab Seite 53, wird ausführlich erklärt, dass das Phänomen der Energiebilanz einfacher klingt als es ist.

Der Energieverbrauch hängt nicht nur von der geleisteten Bewegung, sondern von der Muskelmasse, der Schilddrüse, dem Grundumsatz und weiteren Faktoren ab.

Die Energiezufuhr durch Nahrung hängt nicht nur von den Kalorien der Kalorientabellen ab, sondern beispielsweise auch davon, ob man Ballaststoffe als Kohlenhydrate verwerten kann und wie die Darmflora beschaffen ist.

Es kann also durchaus vorkommen, dass zwei Menschen gleich viel Sport treiben, das Gleiche essen und trotzdem nimmt der eine zu und der andere ab.

Man kann zwar den Grundumsatz durch medizinische Untersuchungen herausfinden, aber das ist sehr mühsam und wird im Normalfall nicht durchgeführt.

Letztlich bringt nur der regelmäßige Besuch der Waage oder Messung mit dem Zentimetermaß Klarheit darüber, ob die Energiebilanz positiv oder negativ ist.

Selbst das Körpergewicht, das durch die Waage angezeigt wird, kann noch jede Menge Unklarheiten bergen, denn Muskeln sind schwerer als Fett und wenn man salzig isst, lagert sich mehr Wasser im Körper an.

Obwohl es so schwierig ist, genau herauszufinden, ob man tatsächlich eine negative Energiebilanz erreicht, führt kein Weg daran vorbei.

Man muss die Energiebilanz nicht ausrechnen. Es reicht, wenn man weiß, dass es nötig ist, weniger Kalorien zu essen als zu verbrauchen.

Es ist also nahezu egal, ob man die Nahrungsmittel mischt oder trennt, ob man sie abends oder morgens isst oder auf viele Mahlzeiten verteilt.

Wichtig ist beim Essen nur, dass man nicht zu viel isst.

Natürlich ist es sinnvoll, wenn man möglichst vitaminreich, mineralstoffreich und dergleichen isst. Das dient aber der Gesundheit und nicht dem Abnehmen.

Was man bei der Ernährung beachten sollte, damit der Bauch wieder kleiner wird, wird ab Seite 97 beschrieben.

Beim Energieverbrauch ist es wichtig, dass man den Verbrauch so gut wie möglich ankurbelt.

Das bedeutet unter anderem Bewegung, Muskelaufbau, Schilddrüsenunterfunktion behandeln.

Wie man den Grundumsatz erhöhen kann, wird ab Seite 100 beschrieben.



Zeit lassen << >> Stress abbauen































Home   -   Up

Impressum - Datenschutzerklärung