Inneres Bauchfett - Viszeralfett

  
Buch: der dicke Bauch Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Der dicke Bauch bei Amazon...

Schließlich befindet sich im Bauchraum noch das viel gescholtene innere Bauchfett.

Es liegt rund um und zwischen den Organen des Bauches. Daher wird es auch Viszeralfett genannt, denn "viscera" bedeutet "Eingeweide".

Dieses innere Bauchfett ist gemeint, wenn vom gefährlichen Bauchfett die Rede ist.

Es ist das Hauptthema dieses Buches: wodurch es entsteht, was es im Körper bewirkt und wie man es wieder schrumpfen lässt.

Grob betrachtet ist das innere Bauchfett ein Kurzzeitspeicher. Es ist dafür vorgesehen, dass der Körper damit kürzere Phasen ohne ausreichende Nahrungsversorgung ausgleichen kann.

Bis vor wenigen Jahrzehnten kam es auch in den Industrieländern immer wieder zu Nahrungsengpässen. Da konnte es lebensrettend sein, wenn man über Nahrungsreserven in Form von Fett verfügte.

Anders als das Unterhautfett, dass sich überall am Körper anlagert, ist das innere Bauchfett sehr schnell verfügbar, wenn die Nahrung knapp wird. Das innere Bauchfett stellt somit eine Zwischenstufe in der Energieversorgung dar.

Die sofortige Energiebereitstellung wird durch die sogenannten ATP-Moleküle erledigt. Deren Energie ist nach wenigen Sekunden erschöpft.

Dann werden die ATP-Moleküle mithilfe von Glykogen und etwas Muskelfett wieder aufgeladen. Glykogen ist die Speicherform der Stärke. Es handelt sich also um Kohlenhydrate, die im Körper gespeichert werden können. Man findet Glykogenspeicher in der Leber und in den Muskeln. Der gesamte Glykogen-Vorrat entspricht etwa 1600 Kilokalorien, das reicht für ungefähr 90 Minuten intensive körperliche Anstrengung.

Die weitere Energieversorgung des Körpers geschieht entweder durch neu gegessene Nahrung oder durch Abbau der Fettpolster. Dabei wird zunächst vom inneren Bauchfett gezehrt, wenn keine frische Nahrung verfügbar ist.

Das innere Bauchfett gibt Fette an das Blut ab. Vom Stoffwechsel wird das Fett teilweise in Zucker verwandelt, damit der Blutzuckerspiegel aufrecht gehalten werden kann. Teilweise wird das Fett direkt an die Muskeln weiter gegeben, um dort die Energieversorgung sicher zu stellen.

Erst in zweiter Linie bedient sich der Körper aus dem Unterhaut-Fettgewebe, wenn er Energiebedarf hat.

Diese Stoffwechsel-Vorgänge laufen in der Praxis jedoch nicht zeitlich getrennt nacheinander ab, sondern generell gleichzeitig. Die Beschreibung der Reihenfolge dient daher eher der Erklärung der Priorität als der zeitlichen Abfolge.

Sowohl Bauchfett als auch Unterhautfettgewebe werden ständig ab- und aufgebaut. Bei Nahrungsmangel überwiegt jedoch der Abbau, zunächst beim Bauchfett und später beim Unterhautfett. Bei Nahrungsüberschuss ist es genau so, allerdings überwiegt dann der Aufbau. Zuerst wird das Bauchfett aufgebaut und dann erst das Unterhautfett.

Wie viel Bauchfett es im Verhältnis zum Unterhautfett gibt, hängt jedoch von mehreren Faktoren ab. Diese Faktoren sind bisher erst teilweise geklärt.

Man weiß also nur bedingt, warum ein Mensch vor allem inneres Bauchfett hat und ein anderer Mensch vor allem Unterhautfett.
































Home   -   Up