Hormonausgleich für Männer

  
Buch: der dicke Bauch Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Der dicke Bauch bei Amazon...

Männer, die aufgrund einer Östrogen-Dominanz oder wegen Testosteron-Mangel zu Übergewicht neigen, sollten ihr Hormonsystem wieder ins Gleichgewicht bringen, um leichter abnehmen zu können.

Dabei ist es normalerweise nicht notwendig, Testosteron als künstliches Hormon künstlich zuzuführen oder Medikamente zur Blockade des Östrogens anzuwenden.

Meistens reichen einfache Maßnahmen, um das Hormonsystem wieder in Schwung zu bringen.

Die wichtigste Maßnahme zur Stärkung der Testosteron-Produktion ist, Sie vermuten es sicher schon, wenn Sie die letzten Kapitel aufmerksam gelesen haben: Bewegung.

Regelmäßige Bewegung kurbelt die Testosteron-Produktion ganz erheblich an. Dabei ist eine Kombination aus Krafttraining und Ausdauersport besonders wirksam.

Hilfreich für die Testosteron-Produktion ist es auch, wenn man ausreichend trinkt.

Dafür eignet sich insbesondere Wasser sehr gut. Ob man Leitungswasser, stilles Flaschenwasser oder Sprudelwasser trinkt, ist dabei völlig unerheblich. Hier kommt es allein auf Ihre persönlichen Vorlieben an. In vielen südlichen Ländern ist jedoch das Leitungswasser nicht zum Trinken geeignet, was man berücksichtigen sollte.

Um einen eventuellen Östrogen-Überschuss zu verringern, sollte man sich bei Bier möglichst zurückhalten. Bier enthält nämlich Hopfen, der seinerseits pflanzliche Östrogene enthält. Daher fördert Bier, noch mehr als andere alkoholische Getränke, die Entstehung von Fettpolstern. Da Bier außerdem durch den Alkohol und die Kohlenhydrate reichlich Kalorien enthält, macht es doppelt Sinn, auf Bier zu verzichten, oder es zumindest zu reduzieren.

Die Östrogen-Produktion wird außerdem verringert, wenn das innere Bauchfett schrumpft. Das innere Bauchfett produziert nämlich Östrogene.

Je kleiner der Bauch wird, desto geringer wird die Östrogen-Produktion also von ganz alleine. Das Abnehmen wird daher nach einer Weile von selber einfacher.

Weitere Informationen über Männer und ihre Hormone finden Sie ab Seite 39.
































Home   -   Up