Bauchorgane

  
Buch: der dicke Bauch Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Der dicke Bauch bei Amazon...

Außer dem Darm gibt es noch andere Organe im Bauch, die mehr oder weniger viel Platz beanspruchen. Die meisten davon liegen über oder unter der typischen Messstelle für den Taillenumfang. Dennoch können sie zum Taillenumfang beitragen, wenn sie vergrößert sind und den Darm in Richtung Bauchmitte verschieben.

Vergrößerungen der Bauchorgane sind meistens unerwünscht oder Folge einer Krankheit, natürlich abgesehen von einer Schwangerschaft.

Magen

Der Magen kann durch regelmäßige Überfüllung vergrößert werden. Bei Menschen, die sehr große Mahlzeiten essen, ist der Magen meistens erheblich vergrößert. Deshalb werden diese Menschen auch nicht schnell genug satt und haben nach normal großen Mahlzeiten noch richtigen Hunger. Der Hunger wird nämlich vorwiegend durch die Füllung des Magens gesteuert.

Durch die großen Mahlzeiten ist ein vergrößerter Magen in den meisten Fällen mit erheblichem Übergewicht verbunden. Der große Magen trägt zwar zum Taillenumfang bei, wird dann aber normalerweise von reichlichen Fettmengen im Bauch und außerhalb des Bauches begleitet.

Einen vergrößerten Magen muss man sich mühsam mithilfe von kleinen Mahlzeiten abtrainieren. Während der Magen schrumpft, sind die Betroffenen meistens sehr viel hungrig. Der Schrumpfungsprozess dauert im optimalen Fall etwa zwei Monate.

Wer es nicht schafft, seinen Magen durch kleine Mahlzeiten schrumpfen zu lassen, hat die Möglichkeit, den Magen operativ verkleinern zu lassen. Solch eine Operation wird jedoch nicht immer von den Kassen bezahlt. Außerdem bestehen natürlich die üblichen Operationsrisiken. Daher werden Magenverkleinerungen normalerweise nur durchgeführt, wenn das Übergewicht sehr stark ist und Ernährungsumstellung nicht dagegen hilft.

Leber

Die Leber, die unter dem rechten Rippenbogen sitzt, ist ein relativ großes Organ.

Bei manchen Menschen ist die Leber vergrößert. Man spricht dann von einer Fettleber.

Meistens ist Übergewicht die Ursache für eine solche Vergrößerung. Auch chronischer Alkoholmissbrauch kann eine Lebervergrößerung verursachen. In seltenen Fällen kann eine Lebervergrößerung auch andere Ursachen haben.

Eine vergrößerte Leber kann den Taillenumfang um einige Zentimeter anwachsen lassen. Das ist jedoch nicht das Hauptproblem bei einer vergrößerten Leber, sondern die Lebervergrößerung an sich.

Daher sollte man bei einer vergrößerten Leber den Empfehlungen des Arztes folgen und beispielsweise die Ernährung umstellen oder den Alkoholgebrauch reduzieren, je nach Ursache für die Lebervergrößerung. Nur so kann sich die Leber wieder erholen.

Milz

Die Milz ist ein Organ im Bauchraum, deren Bedeutung den meisten Menschen fremd ist. Obwohl die Milz ein Teil des Immunsystems ist und in diesem Rahmen wichtige Aufgaben erledigt, kann der Mensch auch ohne Milz überleben. Sie befindet sich oberhalb und hinter dem Magen.

Wenn die Milz vergrößert ist, spricht man von einem Milztumor. Dieser Begriff wird auch dann verwendet, wenn gar kein Tumor im üblichen Sinne vorliegt, sondern einfach eine Vergrößerung der Milz.

Solch eine Milzvergrößerung kann zahlreiche Ursachen haben. Meistens steckt eine Krankheit dahinter, beispielsweise eine Infektion, eine Entzündung oder gar eine Leukämie.

Wenn die Milz vergrößert ist, sollte unbedingt die Ursache für diese Vergrößerung herausgefunden werden. Dann sollte die zugrunde liegende Krankheit sorgfältig behandelt werden.

Auf den Taillenumfang wirkt sich die Milz auch bei einer Vergrößerung normalerweise nicht stark aus, weil es sich um ein eher kleines Organ handelt. Nur bei sehr starker Milzvergrößerung würde der Bauchumfang auffällig zunehmen.

Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse stellt eine Menge Verdauungssäfte her. Sie liegt quer im Bauch. Ihr Gang mündet in den Zwölffingerdarm, wohin sie die Verdauungssäfte abgibt.

Vergrößerungen der Bauchspeicheldrüse treten nur selten auf. Es gibt sie in Form von gutartigen Zysten oder bösartigen Tumoren.

Wenn eine Pankreaszyste sehr groß ist, kann man sie manchmal von außen ertasten. Eine solche Größe ist jedoch nicht der Normalfall, selbst nicht beim Vorhandensein von Bauchspeicheldrüsen-Zysten.

Zum Taillenumfang trägt die Bauchspeicheldrüse also im Normalfall nichts Wesentliches bei, nur ihre normale, geringe Größe.

Nieren

Die beiden Nieren liegen im hinteren Teil des Bauchraums in der Nähe der Wirbelsäule.

Diese wichtigen Organe können zwar vielfältig erkranken, aber eine Vergrößerung der Niere ist damit normalerweise nicht verbunden.

In seltenen Fällen gibt es Menschen mit einer zusätzlichen Niere. Eine solche dritte Niere würde natürlich den Bauchumfang vergrößern. Sie ist aber sehr selten.

Wie die Bauchspeicheldrüse kann auch die Niere an Zysten oder Krebs erkranken. In beiden Fällen würde es zu einer mehr oder weniger starken Vergrößerung der Niere durch diese Neubildung kommen. Eine deutliche Bauchvergrößerung ist jedoch nur selten eine Folge dieser Erkrankungen.

Gebärmutter

Die im Unterbauch liegende Gebärmutter wächst natürlicherweise stark an, wenn eine Frau schwanger ist. Nach einer Geburt ist die Gebärmutter noch wochenlang vergrößert, weil sie sich erst allmählich wieder zurück bildet.

Aber auch ohne Schwangerschaft kann die Gebärmutter relativ häufig vergrößert sein. Myome, das sind gutartige Tumore der Gebärmutter, treten nämlich bei relativ vielen Frauen im Laufe ihres Lebens auf.

Kleine Myome machen häufig keinerlei Beschwerden und auch größere Exemplare bleiben häufig lange unbemerkt. Doch können sich Myome auch durch besonders starke Blutungen oder Schmerzen äußern.

Wenn ein Myom sehr groß geworden ist, kann es sich durchaus spürbar auf den Bauchumfang auswirken. Bei besonders großen Myomen oder bei Beschwerden dadurch, ist eine operative Entfernung häufig die erfolgreichste Lösung.

Die Gebärmutter kann auch an Krebs erkranken. Sie wächst dadurch jedoch erst in einem sehr fortgeschrittenen Stadium so stark an, dass der Bauchumfang davon deutlich beeinflusst wird. Vorher kommt es meistens schon zu anderen Beschwerden wie Blutungen oder Schmerzen.

Eierstöcke

Die Eierstöcke liegen auch im Unterbauch, direkt oberhalb der Gebärmutter.

Sie sind so klein, dass sie auch bei einer leichten Vergrößerung für den Bauchumfang keine Rolle spielen.

Doch relativ häufig bilden sich gutartige Zysten an den Eierstöcken. Auch diese Zysten sind normalerweise sehr klein. Aber manchmal wachsen die Zysten von Monat zu Monat. Sie können in seltenen Fällen bis zu fußballgroß werden.

Solch große Zysten treiben den Bauch natürlich ganz erheblich auf. Wenn eine Eierstockzyste so groß geworden ist, ist eine operative Entfernung meistens eine sinnvolle Behandlungsmethode. Kleinere Zysten verschwinden meistens von selbst wieder oder nach einer hormonellen Behandlung.

Wie die anderen Bauchorgane können auch die Eierstöcke an Krebs erkranken. Eierstockskrebs ist jedoch sehr selten.

Prostata

Bei Männern befindet sich im Unterbauch die Prostata.

Ältere Männer leiden häufig unter einer Prostata-Vergrößerung, die den Harnfluss beeinträchtigt.

Aber auch eine vergrößerte Prostata ist immer noch so klein, dass sie den Bauchumfang nicht wesentlich vergrößert.

Das Gleiche gilt auch für Prostata-Krebs.

Blase

Die Blase liegt ganz unten im Becken. Durch ihre regelmäßige Füllung mit Harn und dessen Ausscheidung ist ihre Größe starken Schwankungen unterworfen.

Bei starker Füllung kann die Harnblase bis zu einem Liter und mehr Flüssigkeit enthalten. Diese Flüssigkeitsmenge wirkt sich selbstverständlich auf den Bauchumfang aus.

Daher ist es sinnvoll, wenn man den Bauchumfang immer bei geleerter Blase misst, dann hat man einheitliche Werte.
































Home   -   Up